Wir waren auf Eltern-Kind-Reise!

Pünktlich zum Reisestart am Donnerstag um 16 Uhr riss die Wolkendecke auf und die Sonne beschien unsere bunte Truppe von 40 großen und kleinen Menschen, die sich vor der Schule versammelte. Mit vielen Kilos im Gepäck und frohgemut starteten wir mit Bus und Bahn in unsere viertägige Reise voller Aktionen, Erlebnissen und Natur.

 

Von unserer Herberge, dem Kinder- und Jugendgästehaus auf der Insel Schwanenwerder, trennte uns noch ein einstündiger Fußmarsch durch den Wald, den wir alle trotz wurzeligem Pfad und steilen Aufstiegen gemeistert haben! Dafür wurden wir auch immer wieder zwischendurch durch wunderbare Ausblicke auf den Wannsee belohnt (und motiviert). 

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, gab es auch endlich Essen, und während die Ersten müde ins Bett fielen, hielten die Letzten noch bis weit nach Mitternacht durch, um sich auf die kommenden Tage einzustimmen.

 

Hier unsere Highlights: Eine Regenwanderung durch den Wald, die uns nasse Füße, tropfende Nasen und die Erkenntnis bescherte: Irgendwann ist man halt einfach nass! Unterwegs sammelten fleißige Kinder- und Erwachsenenhände Muscheln, Kastanien, Mirabellen und Stockbrotstöcke, letztere wurden anschließend noch per Schnitzmesser bearbeitet.

Als entspannenden Ausgleich gab es neben der warmen Dusche Yoga für Große und Kleine, Basteln, Ligretto spielen und Origami falten. Rückengymnastik für krumme Erwachsenen-Rücken, lustige Motorikspiele für junge Hüpfer, Tauziehen und Verstecken für alle, Tischtennis und Kicker in der Dauerschleife, ein großes Fußballturnier, Geheimverstecke im  heimischen Wäldchen und zum  Abschluss ein großes Lagerfeuer mit Stockbrot, Marshmallows und Gesang.

 

Voller neuer Erfahrungen, Begegnungen und Eindrücke und auch ein klitzekleines bisschen müde (-: machten wir uns am Sonntag wieder auf den Rückweg, wanderten noch ein letztes Mal durch unseren Wald und kamen schließlich gegen 17 Uhr wieder im Großstadtgetümmel an.

 

Vielen Dank an alle Mitfahrer für die gemeinsame Zeit!