Aktuelles

Was die Eltern an der Schule so treiben, lest Ihr hier!

Mi

27

Apr

2016

Die Schulhofgestaltung geht weiter. Schon wieder.

Die nächste Etappe: der Mauerbau

Die Fortsetzung (die Errichtung der eigentlichen Mauer) steht nun an und wir bitten um Rückmeldung, wer zu welchem Termin dabei sein kann.

Je nach Anmeldungen würden wir Freitag und Samstag oder ggf. nur am Samstag weiter arbeiten...

  • Freitag, 29.4., 13.00-17.00 Uhr (es geht auch 14.00-18.00 Uhr)
  • Samstag, 30.4., 10.00-15.00 Uhr
0 Kommentare

Mi

20

Apr

2016

Die Schulhofgestaltung geht weiter...

In einem mehrjährig angelegten Projekt will die Bürgermeister-Herz-Grundschule von 2015 bis 2017 in Kooperation mit dem Landschaftsarchitekturbüro von Jörg Hollricher (www.lands-cape.de) den Schulhof weiter gestalten und verschönern.

 

Unsere Ziele...

  • geschütztere Beete zu schaffen mit Pflanzen, die gedeihen (Hochbeete)
  • mehr Sitzgelegenheiten zu schaffen (Holzbänke/Mäuerchen)
  • ein neues Gestaltungselement in den Schulhof einzubringen (bunt gemauerte Einfassung aus gemischten Steinen)

Die Planung...

  • abgerundete Hochbeete verschiedener Größe entlang des Schulgebäudes
  • neue Sitzbänke und Rondelle aus Holz oder Stein
  • eine Neuanpflanzung von widerstandsfähigen Pflanzen und Büschen (mehr Grün!)
  • einige neue Kletter-/Spielgeräte in der Mitte des Schulhofs

Ab in die nächste Runde! Wer macht mit?

Alle Interessierten - Schüler, Lehrer, Eltern, Erzieher - sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Die nächsten Beete - Aktionen stehen vor der Tür. Die Termin findet Ihr im Kalender.

 

Wer kann etwas beitragen?

  • Wir suchen in der Elternschaft Maurer oder Gärtner, die eine fachkundige Anleitung für die Bau-Workshop anbieten können...
  • Wir brauchen noch Baugeräte (leihweise) und Gartenbaumaterial (möglichst günstig oder gespendet)...
  • Wer kann bei den Baueinsätzen die Verpflegung der wackeren Bauarbeiter übernehmen?
  • und immer wieder willkommen: Spenden für die Schulhofgestaltung...

Anmeldungen zur Mitarbeit oder Unterstützung

bei Katrin Behrens, Projektkoordination der Bürgermeister-Herz-Grundschule

projektkoordination.behrens@bmh-schule.de

Tel: (030) 54858486

 

Mit jedem Ihrer & Eurer Beiträge wird das Projekt besser und erfolgreicher!

Wir freuen uns über jede Mitwirkung und Unterstützung.

Bei Rückfragen stehen die Schulleiterin Frau Wuntke und ich jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Katrin Behrens.

0 Kommentare

Mi

08

Jan

2014

Aufruf für eine notwendige und realisierbare Schulreform

Auf openPetition läuft aktuell eine Petition für eine bundesweite Schulreform.

Details zu den Inhalten der Petition findet Ihr auf http://www.schul-gerecht.de/

Zur Petition kommt Ihr hier:

 

Do

21

Nov

2013

Proteste gegen Stellenabbau in der Jugendsozialarbeit erfolgreich

Die Bemühungen zur Rettung der gefährdeten Stellen sind scheinbar erfolgreich.

Die Stellen sollen dauerhaft gesichert werden.

Details entnehmt Ihr bitte dem folgenden Schreiben.

Brief der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
2013-11-19_Brief_Sen_Weiterfinanzierung_
Adobe Acrobat Dokument 41.7 KB

Do

14

Nov

2013

Unterschriftenaktion gegen den Stellenabbau in der Jugendsozialarbeit

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft hat beschlossen, ab dem 1.1.2014 19 Stellen im Programm Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen zu streichen.

Auf den Fachtagen für Jugendsozialarbeiter an Schulen, die am 11. und 12.11 im FEZ stattfanden, wurde beschlossen, eine Resolution an den Berliner Schulen zu veröffentlichen und eine Unterschriftenaktion gegen die Streichung der Stellen durchzuführen.

Die gesammelten Unterschriften sollen bis zum 20.11.2013 bei Karl Antony, PFH, am Mariannenplatz 3 (im Büro) abgegeben werden.

Für den 22.11.2013 ist dann die Übergabe der Unterschriften an Frau Scheeres mit einer öffentlichen Aktion geplant.

Hier der Inhalt der Resolution:

 

Ausbau statt Abbau!
Jugendsozialarbeit an allen Berliner Schulen sicherstellen

Sehr geehrte Senatorin,
Sehr geehrte Abgeordnete des Landes Berlin,

mit großer Bestürzung und Unverständnis haben wir die Entscheidung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft zur Kenntnis genommen, 19 Stellen im Programm Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen ab 1.1.2014 zu streichen.

Diese Stellenstreichungen tragen an den betroffenen Schulen zu einer Verstärkung von Bildungsbenachteiligungen bei. Die Schüler verlieren von heute auf morgen wichtige Bezugspersonen. Schüler in schwierigen Lern – und Lebenssituationen und ihre Eltern werden mit ihren Problemen allein gelassen.

Seit 2006 wurde an vielen Schulen mit großem Engagement von Sozialpädagogen, Schulleitungen, Lehrern und Erziehern tragfähige Kooperationsbeziehungen zwischen Schule und Jugendhilfe entwickelt und wertvolle Bildungs– und Unterstützungsangebote aufgebaut. Schulsozialarbeit ist ein wichtiger Baustein in der Schulentwicklung.

Das Programm ist in Schulen strukturell fest verankert (Tandems, Tridems von Sozial-pädagogen, Lehrern, Erziehern) und durch regelmäßige Fortbildung gestützt.

  • Wer das Programm Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen zurückfährt, hat seinen Wert nicht erkannt, seine Wirkung und Bedeutung nicht begriffen!

  • Wer die Jugendsozialarbeit an Schulen kürzt, verstärkt Bildungsbenachteili-gung und Bildungsungerechtigkeit.

  • Wer das Programm Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen nicht ausfinanziert, gefährdet ein Erfolgsprojekt mit einer strukturellen Verankerung, die in der Bundesrepublik einmalig ist.

  • Wer Sozialpädagogenstellen an Schulen streicht, schadet der Kooperation Schule – Jugendhilfe und behindert die Entwicklung inklusiver Schulen.



 

Die Stellenstreichungen müssen zurückgenommen werden! Sicherheit, statt Verunsicherung! 
Wir brauchen Schulsozialarbeit an allen Schulen!
Die Unterzeichnenden

 

Hier findet Ihr die Resolution als auch eine vorbereitete Unterschriftenliste als pdf.

Resolution JSA an allen Berliner Schulen
Adobe Acrobat Dokument 51.3 KB
Unterschriftsliste_Ausbau statt Abbau.pd
Adobe Acrobat Dokument 42.1 KB

Mi

16

Okt

2013

BEA Pankow Informationsveranstaltung zur Ausschreibung Schulessen am 17.10.2013

Am Donnerstag, 17.10.13 um 19 Uhr, macht der BEA Pankow eine Infoveranstaltung zum Schulessen. Sie ist offen für alle Interessierte, auch aus den anderen Bezirken.

Die Adresse ist: BVV Pankow, Fröbelstr.17, Haus 7

Die Veranstaltung wird von Ellen Nonnenmacher geleitet, die auch in der LEA AG Schulessen Mitglied ist. Es soll hier auch noch mal um die Handreichung für die Mittagessensausschüsse bezüglich des Auswahlverfahrens gehen.

Anwesend werden auch Fr. Schulz-Greve von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung und Hr. Medrow von der Senatsverwaltung sein.

Einladung findet Ihr hier:

 
Einladung zur Infoveranstaltung des BEA Pankow
BEA Pankow - Informationsveranstaltung G
Adobe Acrobat Dokument 22.4 KB
Handreichung zur Neuordnung des schulischen Mittagessens im Land Berlin
Handreichung zur Neuordnung des schulisc
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

So

15

Sep

2013

Bilder vom Spendenlauf 2013 und dem Trödelmarkt auf dem Schulhof

Die ersten Bilder findet Ihr hier.

Fr

23

Aug

2013

Spendenlauf & Flohmarkt am 14.09.2013

Am 14.09.2013 findet der alljährliche Spendenlauf, wieder in Kombination mit dem Flohmarkt statt. Näheres dazu findet Ihr in der Postmappe Eurer Kinder oder hier:

Spendenlauf_Elterninfo_2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.8 KB

Hoffentlich bekommen wir gutes Wetter.

Wir suchen auf jeden Fall noch Hilfe bei der Durchführung des Spendenlaufes. Meldet Euch!

So

28

Apr

2013

Die Schulleistungen unserer Kinder - Schulnoten oder verbale Beurteilung

Soll mein Kind ab der 3. Klassen Noten bekommen oder weiter, wie in der 1. und 2. Klasse verbale Beurteilungen bekommen? Was ist besser für mein Kind? Welchen Einfluss haben wir Eltern überhaupt auf diese Entscheidung und wie können wir diesen Einfluss wahrnehmen?

Um diese und einige weitere Fragen zu klären, laden der Förderverein und die GEV der Bürgermeister-Herz-Grundschule ein zur:

Information & Diskussion

Am Montag, dem 29.04.2013 - 19 Uhr

im Elterncafé der Schule

(im Vorderhaus, 3. Stock)

Wir bekommen Besuch von Frau Widmer-Rockstroh vom Grundschulverband. Außerdem werden Eltern aus den 3. Klassen von ihren Erfahrungen berichten.

Die Einladung zu dieser Veranstaltung könnt Ihr hier nochmal runterladen:

Einladung Diskussion Schulnoten_29.4.201
Adobe Acrobat Dokument 65.2 KB

So

17

Feb

2013

Landeselternausschuss startet Aktion "WEITERBAUEN!"; Eltern machen mit!!!

Der Landeselternausschuss LEA (www.lea-berlin.de) startet die Aktion "WEITERBAUEN!" für die Berliner Schulen und fordert die Verwendung entsprechender Mittel.

Im Zusammenhang mit dieser Aktion werden die Berliner Eltern aufgerufen, den LEA über bauliche Missstände sowie Raummangel an der Schule der eigenen Kinder über www.lea-berlin.de oder über vorstand@lea-berlin.de zu informieren!

Mehr dazu findet Ihr auf der LEA-Homepage.

Sa

26

Jan

2013

Bildungsspender: So kann man der BMH helfen!

Wie man unserer Schule ganz einfach und kostenlos helfen kann, dass steht auf der Bildungsspender-Seite. Also vor dem nächsten Buchkauf schnell noch dort nachgeschaut!

Mi

23

Jan

2013

Informationen zum Lehrer-Transparent außen an der Schule

Die meisten von Euch werden das schwarze Transparent rechts neben dem Haupteingang der Schule bemerkt haben. Dieses steht im Zusammenhang mit dem Streik der angestellten Pädagogen vom Ende des letzten Jahres.

Die angestellten Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule haben sich in einem Brief an uns Eltern gewandt, um die Transparentaktion zu erklären.

Information für die GEV zumTransparent außerhalb der Schule

 

Die angestellten LehrerInnen der BMH möchten mit dieser Aktion darauf aufmerksam machen, dass der Senat über eine Streichung der Nebenabrede* bei angestellten LehrerInnen nachdenkt.

Ab Januar diesen Jahres ist Berlin wieder in die Tarifgemeinschaft der Länder eingestiegen und wird ab Ende Januar an den entsprechenden Verhandlungen teilnehmen. In diesem Zuge hat Hr. Nußbaum, Finanzsenator Berlins, verlauten lassen, dass die z.Zt. geltende Nebenabrede für angestellte LehrerInnen entfallen soll. Mittlerweile variieren diese Aussagen von „erst ab April 2013“ bis „gar nicht“. Diese Aussagen hinterlassen bei den angestellten LehrerInnen nicht nur ein ungutes Gefühl, sondern auch absolute Unsicherheit. Nicht nur, dass sie für gleiche Arbeit ohnehin bereits viel weniger als ihre verbeamteten KollegInnen verdienen. Nun soll die dezente Annäherung der Gehälter wieder gekürzt werden.

Was hat das mit Ihnen, den Eltern bzw. mit Ihren Kindern zu tun?Die Situation der angestellten LehrerInnen und der dramatische LehrerInnenmangel in Berlin haben bereits jetzt zur Folge, dass Berliner SchülerInnen von QuereinsteigerInnen ohne Ausbildung oder von Menschen ohne abgeschlossenes Referendariat (2. Staatsexamen – praktische Lehrerprüfung), unterrichtet werden. Nicht immer ist dieser Unterricht im Einzelnen schlechter. Dennoch ist ein zunehmender Qualitätsverlust zu befürchten. Dazu kommen die fehlende Kontinuität für die SchülerInnen und der häufige Unterrichtsausfall, um nur zwei weitere Folgen zu nennen. Sollte sich die Situation der angestellten LehrerInnen nun weiter bzw. wieder verschlechtern, sind viele nicht mehr bereit, ihren Schuldienst in Berlin zu verrichten bzw. fortzuführen, sondern wandern in andere Bundesländer ab, wo sie zumindest finanziell bessere Bedingungen erwarten.

Geld weg – LehrerInnen weg! Wir protestieren dagegen, dass auf dem Rücken der angestellten LehrerInnen (und damit auch auf dem aller LehrerInnen) Kosten eingespart werden. Denn das bedeutet am Ende, dass sich für die Berliner Kinder durch bildungspolitische Fehlentscheidungen die Rahmenbedingungen und Grundvoraussetzungen für ihre Schulbildung und spätere Ausbildung verschlechtern werden. Sie als Eltern können auch aktiv werden. Schreiben Sie an den Senat (Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum, Senatsverwaltung für Finanzen, Klosterstr. 59
10179 Berlin und Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin) und äußern Sie Ihre Meinung! Vielen Dank für die Unterstützung.



*Nebenabrede– ist die Gehaltseinstufung der angestellten LehrerInnen in die höchste Gehaltsstufe (Stufe 5), um das Angestelltengehalt in etwa an das der verbeamteten LehrerInnen anzupassen, aber selbst damit liegt es noch immer weit unter diesem.

Den Brief findet Ihr auch in der Download-Sektion des Elternbereichs.

Do

22

Nov

2012

Das inklusive Bildungssystem in Großbritannien

Wer wissen möchte, wie in Großbritannien mit dem Thema Inklusion in Schulen umgegangen wurde, ist herzlich eingeladen dem Vortrag "Das inklusive Bildungssystem in Großbritannien" am 03.12.2012 um 18 Uhr in der Max-Taut-Schule zu lauschen.

Diese Einladung gilt für alle interessierten Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern sowie weitere pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

 

Einladung_Inklusion_03.12.2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 290.9 KB

Bitte anmelden unter http://bit.ly/UZxAW7!

Diesen und viele andere Termine findet man in unserem Terminkalender.

Di

20

Nov

2012

Neuordnung der Schulessenversorgung

Heute wurde das neue Konzept zur Neuordnung der Schulessens in Berlin von der Senatsbildungsverwaltung herausgegeben:

 

12-11-15_Schulessen_Konzept_finales Hand
Adobe Acrobat Dokument 64.9 KB

Dieses Konzept war ohne die geforderte Beteiligung der Eltern erarbeitet worden, was zu deutlicher Kritik durch den LEA geführt hat.

Zum jetzt vorgelegten Konzept schreibt LEA-Vorsitzender Günter Peiritsch:

 

"Hätten uns bis Sonntag die Inhalte des Konzeptpapiers erreicht, dann hätten wir uns unsere kritische Pressemitteilung aus dieser Woche erspart (auch auf der Homepage).- Obwohl dem LEA bereits im Vorfeld eine Beteiligung der Eltern an einem solchen Konzeptpapier zugesagt wurde und wir eine solche auch erwartet haben.

Viele Dinge, die der LEA im Vorfeld erarbeitet und gefordert hat, sind in diesem Papier berücksichtigt. Einige jedoch werden wir noch zu erreichen suchen, wie eine Staffelung der Elternkosten nach Leistbarkeit und Familiengröße, Diskussion bezüglich der Umlegung der Kostenanpassung nach derzeitigen Beteiligungsverhältnissen (derzeit kommen die Eltern für 75% der Kosten auf und der Senat bezuschusst die Verpflegung der Kinder mit 25%) , Entkoppelung der Essenversorgung von Hortverträgen,  Essensversorgung für alle Schüler in defacto Ganztagsschulen (Schulbetrieb bis deutlich über die Mittagszeit hinaus),...

 

Aber ein wesentlicher Schritt ist getan und wir sehen den weiteren Gesprächen optimistisch entgegen."

Fr

02

Nov

2012

Medienkompetenz für Eltern

Für alle Eltern, die im Umgang mit dem Internet sicherer werden wollen, um wenigstens halbwegs mit ihren Kindern mithalten zu können, wird es ab 2013 ein kostenloses Kursangebot durch die Berliner Senatsbildungsverwaltung geben.

Genaueres dazu kann man hier lesen.

So

28

Okt

2012

Ergebnisse der Schulinspektion veröffentlicht

Laut Berliner Zeitung wurden schon 22 Schulinspektionsberichte im Internet veröffentlicht, darunter auch der unserer Schule.

Diese findet dabei lobende Erwähnung :-)

Nachlesen kann man das im Artikel "Bestnoten für das John-Lennon-Gymnasium".

Wie eine Schulinspektion durchgeführt wird, kann man auf der Seite der Senatsverwaltung nachlesen. Den Kurzbericht über unsere Schule findet man hier.

So

30

Sep

2012

Bilder vom Flohmarkt und Spendenlauf

Ein paar Impressionen vom Spendenlauf und dem Flohmarkt. Mit herzlichen Dank an Herrn Niklaus!

Do

13

Sep

2012

Verkauf des neues T-Shirt auf dem Flohmarkt

Am Samstag könnt Ihr auf dem Flohmarkt der BMH unser neues Schul-T-Shirt kaufen.

Das T-Shirt gibt es in vier verschiedenen Farben und in zwei Größen (im Moment nur Kindergrößen).

Die erste Auflage ist limitiert auf 150 Stück!!! Die Einnahmen aus dem Verkauf des T-Shirts fließen dem Förderverein zu.

Sollte ein Ausverkauf der vorhanden Shirts absehbar sein, bestellen wir so schnell es geht neue.

Ein Grund mehr, am Samstag ab 11 Uhr zur Bürgermeister-Herz-Grundschule zu kommen

Hier ein Beispiel, später mehr.

Do

13

Sep

2012

Unsere Schule wird Grün(er)

In der letzten Woche des Septembers startet an der BMH unser Grün-macht-Schule-Projekt.

Im Rahmen dieses Projektes soll das Rondell auf unserem Schulhof verschönert werden. Außerdem wird auf der Seite des Schulhofes neben den Tischtennisplatten ein "Sitz-Mikado" aufgebaut. Was das genau ist und ob es von den Kindern wirklich zum Sitzen benutzt werden wird, wird die Zukunft zeigen :-)

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis die Idee von der Teilnahme an diesem Projekt in die Realität umgesetzt werden konnte und es gab dabei das ein oder andere Hindernis zu überwinden.

Am Ende haben es Schule und Eltern gemeinsam geschafft. Finanzielle Unterstützung bekommt das Projekt dabei auch vom Förderverein der Schule, welcher in den letzten beiden Jahren bei verschiedenen Gelegenheiten wie z.B. dem Hoffest im Juni dieses Jahres einiges Geld gesammelt hat.

Aktiv an der Durchführung des Projektes teilnehmen wird die Klasse 5a, die hoffentlich ordentlich davon berichten wird!

Do

13

Sep

2012

1. Gesamtelternvertretung 2012/2013

Gestern fand die erste Gesamtelternvertretung des neuen Schuljahres statt. Die Beteiligung war erfreulich groß, das Interesse der vertretenen Eltern an aktiver Mitarbeiter noch größer.

Der Vorstand des letzten Schuljahres wurde einstimmig wieder gewählt. Im Gegensatz zum letzten Jahr wurden dieses Mal auch Vertreter der Eltern der BMH für den Bezirkselternausschuß gewählt, in der Hoffnung, diesem wichtigen, aber recht blutarmen Gremium etwas mehr Schwung geben zu können.

Insgesamt sind alle Eltern der GEV der Hoffnung, auch in diesem Jahr so einiges bewegen zu können.

Fr

31

Aug

2012

Organisation des Flohmarktes

Am Dienstag, dem 04.09.2012 und Donnerstag, dem 06.09.2012 um jeweils 08:30 Uhr finden die Treffen zur Organisation des Flohmarktes am 15.09.2012 im Eltern-Café statt.

Fr

31

Aug

2012

Eltern-Rechte in Kita und Schulen

Welche Rechte haben Eltern in der Kita oder an Schulen? Das versucht die Webseite Berliner Elternvideos mit einer Reihe von Videos uns Eltern nahe zu bringen. Das ganze ist ein bisschen trocken, aber allemal informativ.

Das Faltblatt zum Thema gibt es bei uns auf der Download-Seite.

 

Mi

29

Aug

2012

Neuregelung der Schuleinzugsgebiete

Die angestrebte Änderung der Einzugsgebiete vieler Kreuzberger Schulen ist Realtität.

Ab dem Schuljahr 2013/2014 gehören folgende Straßen zum Einzugsgebiet der Bürgermeister-Herz-Grundschule:

Baerwaldstraße 2-16A, 63-70 02G20 
Blücherstraße 53-62 02G20 
Brachvogelstraße 1-3 02G20 
Carl-Herz-Ufer 1-34 02G20 
Dieffenbachstraße 1-20, 65-78 02G20 
Fichtestraße 1-34 02G20 
Fontanepromenade 11-13a 02G20 
Freiligrathstraße 8-14 02G20 
Geibelstraße 1-12 02G20 
Graefestraße 21-43 02G20 
Grimmstraße 1-20 02G20 
Hasenheide 44-58 02G20 
Johanniterstraße 2-17 02G20 
Körtestraße 1-13, 15-35 ungerade 02G20 
Müllenhoffstraße 1-18 02G20 
Planufer 77-85 02G20 
Tempelherrenstraße 1-22 02G20 
Urbanstraße 1-9, 24-38, 126-183 02G20 
Wilmsstraße 1-23 02G20

Fr

22

Jun

2012

Frau König: Weiterbeschäftigung bis Januar

Frau Wuntke hat uns heute per Mail mitgeteilt, dass die Weiterbeschäftigung von Frau König bis Januar gesichert ist.

Darüber freuen wir uns sehr :-)

Sa

16

Jun

2012

Passend zum Thema Essen: Martha und das Schulessen

In Schottland gibt es offensichtlich auch an der ein oder anderen Schule Probleme mit dem Essen. Guckst Du hier!

Do

14

Jun

2012

Hort: GEV-Vorstand trifft Hortleitung

Wir (d.h. der GEV-Vorstand) haben uns heute morgen mit Uli Mahnke, dem Leiter der Ergänzenden Betreuung an der BMH im Elterncafé getroffen.

Zu besprechen gab es mehrere konkrete Themen wie z.B. die Situation rund um das Schulessen und die Probleme, die andere Kreuzberger Schulen gerade damit haben, die Probleme mit der Betreuung der Hausaufgaben in den großen Hortgruppen (ab Klasse 3), die Planung zur Aufteilung der Hortgruppen im nächsten Schuljahr, der Übergang vom kleinen in den großen Hort und die damit verbundenen Schwierigkeiten für die Kinder, Beschwerden von Eltern über den teilweise als hart empfundenen Umgangston im großen Hort und die Beteiligung des Horts an der Pflege der neuen Homepage.

Wir haben dafür locker zwei Stunden investiert. Dieses Treffen wird ab dem nächsten Schuljahr einmal im Monat stattfinden. Das bedeutet für alle Eltern die Möglichkeit, mit Anliegen rund um das Thema Hort an uns heranzutreten (Briefkasten!). Wir werden diese dann mit der Hortleitung besprechen und versuchen, Lösungen herbei zu führen.

Mi

13

Jun

2012

Frau König: Protestbrief gegen die geplante Entlassung versendet

Wie angekündigt ist der Brief heute an mehrere Empfänger per Mail versendet worden.

Diese Empfänger sind:

  • Frau Apt, Leiterin Personalentwicklung des Bezirksamtes
  • Herr Süßmann, Leiter Personalwirtschaft des Bezirksamtes
  • Frau Brennecke, Leiterin Personalstelle des Bezirksamtes
  • Frau Thiele, Mitarbeiterin Schulamt
  • Frau Herrmann, Bezirksstadträtin
  • Peititionsausschuß des Abgeordnetenhauses

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

 

Di

12

Jun

2012

Frau König: Protestbrief gegen die geplante Entlassung

Zum 1. Juli soll das Arbeitsverhältnis der Sekretäterin unserer Schule Frau König aufgelöst werden. Das ist zum einen eine Tragödie für Frau König persönlich. Zum anderen ist der Zeitpunkt dieser Maßnahme denkbar ungünstig.

In den Sommerferien muss das neue Schuljahr organisiert werden. Ein großer Teil dieser Organisation wird dabei von der Schulsekretärin, also eigentlich unserer Frau König übernommen. Ohne sie wird es zur erheblichen Schwierigkeiten zu Beginn des Schuljahres kommen. Diese würden sich sicherlich bis ins Schuljahr hinein auswirken.

Der GEV-Vorstand hat deshalb ein Protestschreiben aufgesetzt, welches Ihr hier lesen könnt.

Dieses Schreiben wird am Donnerstag zugestellt.